One Piece RPG


 
StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Das Schaffot

Nach unten 
AutorNachricht
Mugen

avatar

Anzahl der Beiträge : 145

RPG-Charakter
Rang:
Teufelsfr.:
Klasse: Nichts

BeitragThema: Das Schaffot   Mi 15 Dez 2010 - 8:02

Frisch gestärkt durch das Essen fasst Mugen den Beschluss das Schaffot doch noch aufzusuchen.
Nachdem er ein paar mal nach dem Weg fragen musste, fand er sich endlich am Plaza wo das Schaffot stand.
Als er davor stand, merkte er wie ihm ein kalter schauer über den Rücken lief.
Dies war also der Ort an dem der König der Piraten, der stärkste Pirat aller Zeiten, sein Leben lies.
Er bemerkte ein paar vermumte Gestalten, die erst ihn ansahen und dann einen Blick auf die Steckbriefe in ihrer Hand warfen.
Da er sich sicher war, dass seine Aktion von gestern noch kaum bekannt sein dürfte Ignorierte er sie und wandte sich wieder dem Schaffot zu. Mugen konnte einfach nicht widerstehen. Er musste einfach auf das Schaffott um den gleichen Ausblick
wie Roger zu haben als er Hingerichtet wurde. Er nahm ein klein wenig anlauf, sprang in die höhe und Kletterte rauf.
Der Ausblick war so Überwältigend, dass Mugen dort einige momente Regungslos verharrte.
Gerade als er wieder runterklettern wollte schrie jemand:
"Hey du da oben komm da sofort Runter du bist verhaftet!!!"
Nach oben Nach unten
Mugen

avatar

Anzahl der Beiträge : 145

RPG-Charakter
Rang:
Teufelsfr.:
Klasse: Nichts

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Mi 15 Dez 2010 - 11:49

Mugen sah runter auf den Platz vor dem Schaffott. Er sah mehrere Marines da stehen die mit Gewehren auf ihn Zielten.
" Hey hey was ist denn hier los? " wollte er wissen
"Das betreten des Schaffots steht unter Strafe!!! ", rief ein Muskulöser Soldat, der allem anschein nach das sagen hatte.
Mugen sprang vom Schaffot und fand sich zwischen ca. 15 Soldaten wieder. Ihm gegenüber Stand der Befehlshaber.
" Tut mir ja furchtbar leid, aber das mit dem Schaffot wusste ich nicht ", sagte Mugen grinsend. " Ich machs auch nie wieder " fügte er hinzu. " Ich bin Käptn Eric von der Marine und ein dämliches grinsen wird dir gleich vergehen! Du bist hiermit verhaftet!! " schrie er und zog sein Schwert.
Auch Mugen hatte sein Schwert bereits gezogen. " Ich wollte nur einen Blick vom Schaffot werfen und dafür soll ich verhaftet werden? Kommt und versucht es! " erwiderte Mugen ruhig.
Eric ging langsam auf ihn zu und Mugen schätze die lage ab. Er wusste wenn er sich auf einen Kampf mit ihm einlassen würde wäre er leichtes kanonenfutter. " Also zuerst die Schwächeren " dachte er.
Mit einer Rasante Geschwindigkeit rannte er zu dem Soldaten der ihm am nächsten war und kickte ihn weg.
Sofort begannen die anderen Soldaten auf ihn zu zulaufen. Alle ausser Eric, der die Lage beobachtete.
Keiner der Soldaten war Mugen ebenbürtig. Einer nach dem anderen fiel zu Boden, bis nur noch er und Eric übrig waren.
" Für einen Anfänger wie dich, der noch nicht mal ein Kopfgeld besitzt gar nicht übel, aber mit mir wirst du kein so leichtes Spiel haben " grinste Eric.
Ohne ein weiteres Wort griff Mugen an. Kurz bevor er seinen gegner erreicht hatte, sprang er hoch in die Luft und verschwand in der Dunklen Nacht. Im letzten Moment sah Eric Mugen wieder, der ihn im Sturzflug mit dem Schwert angriff.
Er schaffte es gerade noch den Schlag abzuwehren, kam dabei aber ins wanken. Mugen bemerkte dies und mit einem weiteren Tritt beförderte er ihn in die nächste Wand. Da Mugen hörte dass weitere Soldaten im Anmarsch waren, kam er zu dem Entschluss das es dass beste sei sich vorerst zurückzuziehen. " Wir werden uns wiedersehen! " Versprach Mugen. Dann verschwand er im Schutze der Dunkelheit in einer der Seitengassen.
Nach oben Nach unten
Dranov Zeldan

avatar

Anzahl der Beiträge : 115

RPG-Charakter
Rang: Mitglied
Teufelsfr.: -
Klasse: Schwertkämpfer

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Mi 15 Dez 2010 - 12:17

[Kisame betrat den Platzt des Schaffots]

Kisame beobachtetes alles mit wie die Marine verzweifelt versuchte ihn einzufangen ,er wa überrascht das er stärker ist als er aussah und er fand es witzig wie er Eric so leicht in die Wand schlug
Eric war der neue Flotillenadmiral für die Basisi von Logetown er ist viel schwächer als Smoker ,der Junge Mann hätte Smoker nicht so leicht vertreiben können, wenn er noch da wäre und die Basis führen würde aber Smoker ist jetzt auf einem anderen Stützpunkt in der neunen Welt.
Da er versessen ist den Strohut zu fangen wie in alle nennen der jetzt schon berühmte Pirat, entkommt aus dem Imple down dann kämpft er auf der schlacht verschwindet 2 Jahre und taucht wieder auf ein verrückter Junge genauso wie unser Boss, er ist ja nicht umsonst sein Sohn.
Kisame wusste das die Person hinter im auf einem Hausdach stand. aber er hielt sich zurück was zu sagen er dachte sich was er Dort zu suchen hatte auf dem Schaffot, er war auf jedenfall noch nicht Steckbrieflich gesucht.
Er wartete noch ab bevor er was sagte dann brach es aus im heraus: Ich weiß das du hinter mir stehst, sag warum bist du auf das Schaffot geklettert? Und wer bist du eingtlich? sagte Kisame mit einer ruhigen nicht überraschten stimme.
Kisame dachte darüber nach ob man mit ihm was Anfangen kann ob er vielleicht zu den Revolutionären könnte ,da wir ja noch Mitglieder brauchten und so einen wie ihn findet man sehr selten so Jung und mit viel Potential während Kisame über diese Sachen nachdachte wartete er auf die Antwort der Perosn hinter ihr.
Nach oben Nach unten
Mugen

avatar

Anzahl der Beiträge : 145

RPG-Charakter
Rang:
Teufelsfr.:
Klasse: Nichts

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Mi 15 Dez 2010 - 23:02

" So du hast mich also doch bemerkt " grinste Mugen.
" Du hast aber eine Menge fragen für jemanden der sich selbst nicht vorstellt ", fügte er hinzu.
" Da hast du recht, wie unhöflich von mir " erwiderte der Fremde, und sprang hoch zu Mugen aufs Dach.
" Ich kenne dich! Du bist doch dieser Kisame oder? Was könnte jemand wie du von mir wollen? ", fragte Mugen
Kisame nickte kurz sagte aber nichts. " Also warum hast du das gemacht und wer bist du? ", wollte er erneut wissen.
Da Mugen neugierig geworden war, entschloss er sich mit ihm zu reden.
" Ich heisse Mugen", fing er an. " Du hast mich also am Schaffot gesehen? "
Wieder nickte Kisame still und Musterte Mugen.
" Hmm... um ehrlich zu sein, ich weiß auch nicht warum ich da rauf geklettert bin. Ich wollte nur sehen was
Gold Roger sah bevor er starb. Nenn es neugier! Und der Kampf mit der Marine...nun ja die Marine kann mich mal
", fügte er wieder grinsend hinzu. Sie sahen sich beide kurz an.
" So jetzt bin ich mit fragen drann ", antwortete Mugen etwas ernster. " Wer bist du? Warum interresiert es dich wer ich bin und was ich gemacht habe? Und warum hast du mich beobachtet?, wollte er wissen und wartete auf die Antwort von Kisame.
Nach oben Nach unten
Dranov Zeldan

avatar

Anzahl der Beiträge : 115

RPG-Charakter
Rang: Mitglied
Teufelsfr.: -
Klasse: Schwertkämpfer

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Do 16 Dez 2010 - 3:58

Kisame lachte und sagte: Ich heiße Kisame Hoshigaki mehr brauchst du auch nicht von mir zu wissen. Eingentlich sollte ich schon weg sein aber dann sah ich die Marine zu dem Schaffot laufen und hörte das ein Idiot darauf geklettert war.
Dannach bin ich zu dem Schaffot gelaufen weil ich mir die Sache genauer anschauen wollte,da wir die Revolutionäre
das sagte Kisame in einem geheimnissvollen und unheimlichen Ton. interessiert an so einen aufgeweckten Jungen sind.

Du wunderst dich bestimmt das ich so was sage obwohl ich dich nicht kenne, konnte ich dich gut einschätzten als du mit den Marinesoldaten gekämpft hast du hast sie mit einer einfachen Art besiegt die so nur einmal gesehen habe.

Kisame dachte dabei natürlich an Monkey D. Ruffy der wollte auch nur sehen was Gold D. Roger gesehen hatte als er am Schaffot hingerichtet wurde.

Darum habe ich dich auch beobachtet und frage dich ob du der Revolution beitreten willst ich frage dich so direkt da wir eine klare Antwort brauchen sonst kann ich dich nicht weiter mitnehmen wohin sage ich natürlich nicht.

Kisame sagte das alles in einem sehr ruhigen und gelassenen Ton da er nicht wieder die selbe Situation wie bei Farron erleben wollte der dann einfach abgehauen ist, obwohl Kisame schon davon ausging das er der Revolution beitreten würde und er durfe normalerweise nicht einfach eine Fremde Person mitnehmen und diesen Fehler wollte er nicht noch mal machen.
Draum fragte er ihn in einem gelassenen Ton der aussagte das es im egal ist ob er beitreten würde oder nicht.
Kisame überlegte sich ob er beitreten würde er selber dachte wahrscheinlich nicht, da er so aufgeweckt war und bestimmt Abenteuer erleben will und keine Missionen erfüllen will.
Er wartete mit gelassenheit auf die Antwort die im Mugen geben würde , er hoffte natürlich so einen aufgeweckten Jungen auf ihre Seite ziehen zu können.
Nach oben Nach unten
Mugen

avatar

Anzahl der Beiträge : 145

RPG-Charakter
Rang:
Teufelsfr.:
Klasse: Nichts

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Do 16 Dez 2010 - 7:11

Mugen grinste und sagte: " So so ein Revolutionär also?
Ich muss sagen dass läuft ja besser als geplant... Ich wollte Pirat werden, um mich an der Marine zu Rächen.
Aber es wäre ja fast noch besser als, als Revolutionär gegen die Weltregierung zu Kämpfen, der der eigentlichen Feind is
t".
Er machte ein kleinere pause, in der er überlegte.
" Also was solls ich bin dabei! " Antwortete er und grinste Kisame an.
Dieser sah ihn ernst an und erwiederte Ruhig: " Bist du dir sicher? Weißt du auf was du dich einlässt? "
" Ja das bin ich ", sagte er. " Werde ich den Boss auch mal kennenlernen? Was machen wir jetzt als nächstes? ", fragte Mugen. Erfreut über das was eben Geschehen war wartete er auf Kisames Anwtort.
Nach oben Nach unten
Dranov Zeldan

avatar

Anzahl der Beiträge : 115

RPG-Charakter
Rang: Mitglied
Teufelsfr.: -
Klasse: Schwertkämpfer

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Sa 18 Dez 2010 - 8:18

Kisame lachte und sagte mit entspannter Stimme: Wir werden heute noch los fahren müssen da du jetzt bei mir bist verfolgt uns die Marine und dadurch können wir uns nirgends nieder lassen. Also werden wir uns jetzt sehr schnell zum Hafen begeben , dass aber gedeckt durch die Seitengassen der Häuser.

Kisame hatte glück das er so einen lebhaften Partner gefunden hatt, er hatte Mugen noch nicht gesagt das er sein Partner werden würde aber er wusste schon das er sich bestimmt freuen wird.

Desweiteren hatt er im noch nicht gesagt das sie zum Hauptquartier fahren würden aber das würde er im dann sagen, wenn sie sicher von der Marine weg waren.
Kisame konnte sich keine weitere zeitverzögerung leisten sonst würde er im Hauptquartier sehr viel ärger kriegen sie mussten sofort von dem Schaffot weg und zum Hafen.
Er hoffte das die Marine sein Schiff noch nicht endeckt hatte sonst hätten sie ein Problem.
Mugen kom schon los wir müssen uns beeilen sonst wird unser Schiff noch von der Marine zerstört und dann haben wir ein großes Problem!!!!

Kisame hoffte das Mugen nicht zu lebhaft ist und sich noch mit der Marine anlegen will, Kisame wollte nicht noch mehr auffallen er hatte schon einiges an Kopfgeld und bei Mugen wir d noch ein hohes kommen und da sich die Revolutionäre immer sehr gedeckt halten sollte er nicht so auffallen.

[Kisame verließ das Schaffot und geht richtung Hafen]
Nach oben Nach unten
Mugen

avatar

Anzahl der Beiträge : 145

RPG-Charakter
Rang:
Teufelsfr.:
Klasse: Nichts

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Sa 18 Dez 2010 - 8:43

" Hast wohl schon so einiges auf dem Kerbholz " grinste Mugen, während sie sich vom Schaffot entfernten.
" Wird wohl besser sein wenn ich mich ab jetzt etwas zurückhalte " , dachte er.
Mugen war sehr gespannt darauf wohin seine Reise jetzt gehen würde, da Kisame sehr schweighaft war.
Er fragte sich wann er Ihm erzälen würde wohin die Reise gehen soll.
Insgeheim hoffte er, dass er die nächste Zeit noch mit Kisame weiterreisen kann, da er noch zu Schwach war um allein bestehen zu können.
Mugen wollte zwar ein Revolutionär werden, doch hätte er sich niemals träumen lassen dass dies so schnell ging.
Sein Plan war es noch etwas auf dem East Blue zu verweilen um stärker zu werden, um sich dann auf der Grandline
einen Namen zu machen. Er dachte wenn es erst einmal soweit sei, würde die Revolution schon auf ihn Aufmerksam werden.

Und so folgte er Kisame durch die Stadt in Richtung Hafen
Nach oben Nach unten
Jin Wang

avatar

Anzahl der Beiträge : 174

RPG-Charakter
Rang:
Teufelsfr.:
Klasse: Nichts

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Do 30 Dez 2010 - 6:52

[Jin kommt an]
Jin war jetzt am Schaffott angekommen.Er wollte es nochmal besichtigen.Du bist also hier gestorben,Gold Roger.Hier fing es an und hier endete es.Mann,hier fängt es erneut an.Denn ich komme und werde mir einen großen Namen machen.Ich werde jeden besiegen.Er besichtigte es,weil es Vielleicht zum letzten mal war.Er würde alles hier so vermissen.Dann betrachtete er die Läden,die er liebte.Dann ging er weiter zu der Basis.

[Jin verlässt das Schaffot und geht zur Marinebasis]
Nach oben Nach unten
Farron
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 273

RPG-Charakter
Rang: -
Teufelsfr.: Vogel-Frucht Modell:Falke
Klasse: Schwertkämpfer

BeitragThema: Re: Das Schaffot   So 2 Jan 2011 - 9:07

[Farron betritt den Platz am Schaffot]
Farron betrat den Platz und setzte sich auf eine Bank in der Nähe.
Hier begann also eine neue Ära.Eine Ära,geleitet vom größten Schatz der Welt.Ob es ihn wirklich gibt?Und wenn ja ob er je gefunden wurde?Ich glaube ich werde der Bar,die der Kapitän erwähnte,einen Besuch abstatten.Aber erst,nachdem ich bei meinen Eltern war.
Farron lief in Richtung des Hauses,welches im Brief angegeben war.Es war ein großes Haus und im Vergleich zu seinem Eigenem viel prunkvoller.
Hier wohnen sie also.
Farron ging an die Tür und klopfte.Doch niemand öffnete ihm.Dann hörte er Geräusche,die hinter dem Haus wegkamen.Es klang wie das Spalten von Holz.Farron ging einen Weg entlang,der hinter das Haus führte und sah dort einen Mann Holz zerhacken mit einer Axt.
Seine Ankunft wurde bisjetzt nicht bemerkt.Farron lief auf den Mann zu und holte sein Schwert hervor.Der Mann wollte grade Schwung fürs zerhacken holen,da sah er wie ein Schwert das Holz fein spaltete.
Der Mann war erschrocken und verwundert. Wer seit ihr und was wollt ihr hier.Ich kenne euch nicht.
Ihr kennt mich werter Herr,nur euer Problem ist das ihr mich nicht erkennt.Es ist zulange her.
Farron nahm seinen Mantel etwas zurück,sodass mein seinen Arm,und sein rechtes Schulterende sehn konnte.
Ist es vielleicht möglich?F..Fa..Farron?Bist du es?
Farron umarmte seinen Vater.
Ja ich bin es.
Wir dachten du würdest die Naricht bekommen,als wir hörten,dass du längst abgereist bist.
Ich bin durch ein Zufall wieder hierhergekommen.Für einen Weile zumindest.
Komm erst mal mit ins Haus,du hast sicher viel zu erzählen.
Die beiden gingen ins Haus und setzten sich an einen Tisch im Haus.
Wieso habt ihr entschieden mir zu verzeihen?ich mein ich bin von zu Hause abgehaun um es mal so auszudrücken.
Weil wir gemerkt haben das es dumm war.Wir wollten dir schon lange eine Naricht schicken.Doch du warst für uns nicht auffindbar.
Naja,mein Haus war auch eher unbekannt und klein.
Farron nahm das Medaillon um seinen Hals weg und legte es auf den Tisch.
Wo habt ihr das denn gefunden?Das ist ja mindestens 10 jahre alt.
Wir hatten es die ganze Zeit bei uns.Du kannst es behalten.Es ist unser Versöhnungsgeschenk an dich.Und was hast du in letzter Zeit so erlebt mein Sohn?
Viele Abenteuer.Fast schon zu viele.Ich war bei einem blutrünstigen Piraten ,zum Glück nur für kurze Zeit.Wurde von der Marine verfolgt wegen dem Piraten.Hatte kleine Auseinandersetzungen mit den Revolutionären.
Klingt als hättest du eine Menge Ärger am Hals.
Naja ,Ärger hat der der gefunden wird.Außerdem habe ich die Marine abgehängt, und die Revolutionäre lang nicht mehr gesehn.Ich habe sogar Bekannte unter ihnen.
Naja,pass bloß auf dich auf.
Bist du alleine hier?
Nur im Moment.Deine Mutter ist nur einkaufen.Aber so wie ich sie kenne werden daraus einige Stunden.Wenn du sieh verpasst ist es auch nicht schlimm.
Naja,ich muss bald wieder los.
Willst du nicht noch zum Essen da bleiben?
Wäre keine gute Idee.Ich kann nie sicher sein meine Verfolger losgeworden zu sein.Besonders wenn es sich um die Marine handelt.Aber ich werde euch öfters besuchen kommen ich versprechs.
Farron stand auf und ging zur Tür.
Bis bald,Vater.Wir werden uns wiedersehen.Im Wandel der Zeit.
Machs gut mein Sohn,viel Spaß in der Welt da draußen.Und vielleicht findest du irgendwann Zeit uns alles zu erzählen.

[Farron verlässt den Schaffotplatz in Richtung Innenstadt]



_________________
[url='www.one-piece-rpg.com']
[/url]
Nach oben Nach unten
Farron
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 273

RPG-Charakter
Rang: -
Teufelsfr.: Vogel-Frucht Modell:Falke
Klasse: Schwertkämpfer

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Mo 3 Jan 2011 - 3:35

[Farron betritt den Schaffotplatz]
Farron lief durch die dunklen Gassen des Platzes.Überall suchte er nach Läden,die er durchstöbern könnte.Zuerst verschaffte er sich einen Überblick wie viele Läden es gibt,bevor er ein Laden betritt.Er find mit den ziemlich gut besuchten an,fand dort aber nichts interessantes.Genau dasselbe bemerkte er bei den anderen Läden.Nach ca 10 Minuten war nur noch 1 Laden übrig.Unbesucht und heruntergekommen.
Naja, versuchen kann man es ja mal.
Farron betritt den Laden.
Ein Kunde?
Ist das so eine Seltenheit?
Ja,seitdem ich Sie hier habe,.Mein ganzer Laden ist verflucht wegen ihr.
Wer oder was ist Sie?
Der verkäufer holte eine Truhe heraus und öffente sie.Darin befand sich eine Frucht,die Farron sofort erkannte.
Das ist doch unmöglich.Eine Teufelsfrucht?
Ja und seitdem ich sie habe betritt keiner mehr meinen Laden,und keiner will sie haben.
Farron erkannte die Teufelsfrucht genau.
Ich kaufe sie ihnen ab.Wie viel wollen sie dafür?
1 Milionen Berry.
1 Millionen?Sie wissen wie wertvoll eine Teufelsfrucht ist oder?
Wenn du das Geld hast,dann nimm sie und hau ab damit.Ich will sie nciht mehr sehen.Ich will nur das sie nicht mehr meinen Laden verflicht.
Ok ich kaufe sie.
Farron kaufte die Teufelsfrucht und aß sie auf der Stelle.
Was machen sie da? Wissen sie nicht was diese Früchte bewirken?
Doch klar,und es war genau die Frucht,die ich seit langem suche.Keine Sorge.Und viel Glück bei ihrem Laden.
Farron lief durch die dunkle Seitengasse zurück zur Innenstadt.Er wollte nur kurz nochmal nach dem Mädchen in seinem alten Haus schauen.


_________________
[url='www.one-piece-rpg.com']
[/url]
Nach oben Nach unten
Faust

avatar

Anzahl der Beiträge : 68

RPG-Charakter
Rang: Koch
Teufelsfr.: -
Klasse: Nichts

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Mo 3 Jan 2011 - 7:15

Faust erreichte nun das Schafott. Gedankenversunken blickte er hinauf. .oO(Gold Roger....der größte Pirat aller Zeiten. Und damit auch einer der größten Verbrecher....ob ich auch so enden werde wie er?)
So enden wie er....

Faust viel endlich was ein. Es war gewagt....sehr gewagt...vielleicht würde es auch sein Tod bedeuten, aber wenn er den Gerüchten glauben schenken kann, er hier ist und alles nach Plan verläuft, könnte er ihn besuchen. Ein Arzt blieb ein Arzt und ein Kollege ein Kollege. Er musste nur da sein.

Seine Gedankengänge waren wieder mal sehr wirr und vielleicht war er auch der einzige, der wusste was er tat. Wenn er es denn wusste....sein Plan konnte an so vielen Dingen scheitern. Aber er vertraute der Marine und jeden der sich Arzt nannte. Also vertraute er auch auf seinen Plan.
Mutig bestieg er das Schafott und beobachte die schöne Aussicht.

Er holte nun einen Steckbrief heraus und ließ ihn zu Boden fliegen. Hoch auf den Schafott rief er schließlich "Mein Name ist Dr Faust! Eines Tages werde ich der beste Arzt der Welt sein und selbst den Tod besiegen! Diese Stadt ist sowohl der Anfang, als auch das Ende des berühmtesten Piraten der Welt. Und wenn ich ein Pirat werden muss, um meine Träume zu erreichen! Ich werde die Welt heilen!"
Faust blickte sich um. Einige Leute sind stehen geblieben und blickten geschockt und ängstlich in seine Richtung. Andere rannten weg. Aber kein Marinesoldat war in der Nähe. Also musste Faust noch etwas weiter gehen
"Das weite Meer und unbegrenzte Freiheit! Das bietet nur das Leben als Pirat! Wer von euch kann schon sagen, das er seine Ziele erreichen kann? Wer von euch ist wirklich frei? Viele Piraten suchen noch immer das One Piece, aber ich sage euch, dass das One Piece nur ein Symbol für grenzenlose Freiheit, einen festen Willen und die Erfüllung eines Traumes ist! Dafür stehe ich als Pirat und als Arzt! Die beste Behandlung für Schmerzen ist Frieden und Freiheit! Wer"
Eine Pistolenkugel sauste an ihm vorbei und Faust blieb schlagartig ruhig. Einige Marinesoldaten kamen nun angerannt "Also doch! Du bist doch dieser Faust! Auf deinen Kopf sind 3 500 000 Berry ausgesetzt! Du bist wegen Piraterie sowie wegen Aufruhr der Bevölkerung und Anstiftung zu Straftaten verhaftet! Leiste keinen Widerstand und es wird keiner Verletzt!"
Faust grinste und holte seine Beiden Sensen heraus. "Endlich kann es los gehen. Ich dachte schon ihr kommt gar nicht mehr!"
Nach oben Nach unten
Farron
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 273

RPG-Charakter
Rang: -
Teufelsfr.: Vogel-Frucht Modell:Falke
Klasse: Schwertkämpfer

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Di 4 Jan 2011 - 5:18

[Farron betritt den Schaffotplatz]
Was ist hier denn los?Wieso ist hier die Marine?Haben etwas ein Bild von mir und wissen das ich hierher komme?
Farron versteckte sich an der Hauswand eines Hauses,wo er zum größten Teil ungesehen war.Er schaute den ganzen Platz ab,da merkte er das jemand auf dem schaffot stand.
Wer zum Teufel ist das?Ich kann ihn nicht erkennn,er ist zu weit weg.
Da kam Farron eine Idee.
Könnte vielleicht klappen.Wenns klappt dann weiß ich vielleicht wer da oben ist.
Farron konzentrierte sich auf eines seiner Augen und versuchte es zu verwandeln in das Auge eines Falken.Nach und nach erkannte immer mehr Details,der auf dem Schaffot stehenden Person,bis er sie,als sen Auge vollkommen zu dem eines Falken geworden war,ganz erkannte.
Faust?Was hat er bloß angestellt?So viele Marinesoldaten habe ich nie gesehen.Ich muss ihn retten aber wie.
Farron überlegte eine Weile,aber er fand nichts.
Warte,das könnte vielleicht klappen.Hoffentlich klappt es.Ich MUSS ihn retten.


_________________
[url='www.one-piece-rpg.com']
[/url]
Nach oben Nach unten
Faust

avatar

Anzahl der Beiträge : 68

RPG-Charakter
Rang: Koch
Teufelsfr.: -
Klasse: Nichts

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Di 4 Jan 2011 - 8:50

Faust sprang nun herab und griff sogleich einen der Soldaten an. Es sah aus, als ob er ihn getötet hatte, aber in Wirklichkeit kämpfte er mit seiner Erfahrung als Arzt. Er wusste auf welche Stelle man schlagen, bzw stechen musste, um den Gegner bewusstlos werde zu lassen. Die kleinen Schnittwunden dienten nur der Tarnung, waren aber nie tödlich. Jemand mit einem ruhigen Charakter und einem guten Auge könnte das bemerken, aber nicht jemand, der sich auf einen Kampf bereit macht und nur noch daran denkt einen Verbrecher festzunehmen.

Der Kampf wütete weiter. Faust wich den meisten Angriffen aus und versuchte sich immer weiter weg zu bewegen, um immer nur gegen ein bis zwei gleichzeitig zu kämpfen. Auch nutzte er das Schafott um von einer Seite abgesichert zu sein. Und genau das war sein Verhängnis. Er hatte bereits einen großen Teil der Soldaten besiegt, aber plötzlich erschien der Käpten der Basis. Käpten Eric hatte sich den Weg übers Schafott gesucht und sprang nun von oben auf ihn herab und nutzte sogleich die große Deckungslücke von Faust. Ein gewaltige Wunde erstreckte sich über Faust seinem Bauch und erschöpft viel er zu Boden. Doch Der Käpten gab nicht auf und setzte ihm weiter zu. Faust kullerte sich blutig zur Seite und warf dann seine Waffen weg. "Es reicht....ich war zu schwach. Das ändert aber nichts daran, das ich eines Tages der beste Arzt der Welt werde!"
Käpten Eric trat ihn nochmal in seine Wunde und ließ ihn dann festnehmen. "Unsere Arbeit ist getan! Bringt die verletzten schnell in den Krankenbereich der Festung! Und dieser elendige Pirat kommt erstmal ins Gefängnis! Später werde ich ihn mir nochmal zur Brust nehmen"
Über Faust seine Lippen huschte ein kleines grinsen, als keiner hinblickte. Alles verlief soweit nach Plan. Dies war sein Zutritt zur Marinebasis. Hoffentlich hatte er hoch genug aufgetragen, das Eric den Fall weiterleitet.
Nach oben Nach unten
Farron
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 273

RPG-Charakter
Rang: -
Teufelsfr.: Vogel-Frucht Modell:Falke
Klasse: Schwertkämpfer

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Mi 5 Jan 2011 - 5:07

Er hat sich nicht gewehrt....
Farron saß auf dem Boden,im Schneidersitz, und überlegte.
Und er hat gegrinst,soweit ich das sehen konnte.War es am Ende doch geplant?
Farron hatte vorgehabt sich zu verwandeln,um Faust zu retten,was er am Ende schließlich sein lassen konnte.Trotzdem übte er weiter sich ganz zu verwandeln,was nach und nach allmällich klappt.Er konnte bereits seinen Oberkörper und die Arme verwandeln.Auch ein leichtes Bewegen mit dem Flügeln war kein Problem mehr,doch zu mehr schaffte er es noch nicht.Jedoch glaubte er nicht,dass das Fliegen noch weit entfernt sei.
Vielleicht behalt ich erstmal alles im Auge.Wohin sagten sie bringen sie ihn?Gefängis?Da kann ich leider nicht rein,nur um ihn im Auge zu behalten.
Farron beschloß,die Marinebasis im Auge zu behalten.Vielelicht würde es ja ein Signal geben.oder Irgendeinen Hinweis
Farron entschied sich zur Marinebasis zu laufen und sie einmal zu umrunden.

_________________
[url='www.one-piece-rpg.com']
[/url]
Nach oben Nach unten
Black D. Monkey

avatar

Anzahl der Beiträge : 86

RPG-Charakter
Rang:
Teufelsfr.:
Klasse: Nichts

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Do 6 Jan 2011 - 3:01

Was waren den das für Leute und was ist das für ein Zettel? BlackMonkey drehte den Zettel um und sah das es ein Steckbrief war un zwar wurde er gesucht. Ach du S....ze ich werde gesucht. Das heist ja das ich ein krimineller bin. Dasliegt wahrscheinlich daran das dieser Marie mann oder was er auch ist mich gemeldet hat. WAS?! das kann doch nciht warsein nur 500000 Berry ???? also bitte. BlackMonkey war empört. Naja egal. BlackMonkey knöllte den Steckbrief zusammen und warf ihn weg. Ich gucke mir jetzt mal das Schafott an. "Zutritt Verboten" tze jetzt bin ich Kriminell ich muss mich nicht an so einen kram halten. BlackMonkey zerschnitt die absperrung und stieg auf das Schafott. Ich muss mich mal umsehen und das ist hoch genug.
Nach oben Nach unten
Black D. Monkey

avatar

Anzahl der Beiträge : 86

RPG-Charakter
Rang:
Teufelsfr.:
Klasse: Nichts

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Do 6 Jan 2011 - 5:48

Wow das ist ziehmlich hoch.
Hey sofort runter da sonnst kommen wir hoch Pirat BlackMonkey!
Pirat ich habe nie behauptet pirat zu sein.
Das ist uns völlig egal los leute schiesen. Aye Aye Chef! Die Leute der Marine machten sich schussbereit.
Die meinen das ernst dann muss ich wohl weiter kämpfen. BlackMonkey sprang runter und zog sein Schwert raus. Ein Schwerter Stil: Todes Strike. BlackMonkey bewegte sich so schnell wie nie zuvor und verletzte einen nach dem anderen.
Wo ist er? Er ist zu schnell! SCHIEST einfach wir werden ihn besiegen.
Haha mich und besiegen ich habe ein halbes jahr im untergrund gelebt und jeden tag geübt.
BlackMonkey besiegte die Mariene Soldaten und floh richtung Hafen

[BlackMonkey rennt richtung Hafen]
Nach oben Nach unten
Mugen

avatar

Anzahl der Beiträge : 145

RPG-Charakter
Rang:
Teufelsfr.:
Klasse: Nichts

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Fr 4 Feb 2011 - 12:45

Mugen und Anarcho kamen am Platz vom Schaffot an. Er war entsetzt über die Geschichte die er eben gehört hatte. " Ja ich habe den Hass gegen die Fischmenschen auch bemerkt als ich auf der Insel war. Wir waren dort auf der Suche nach jemandem, kamen aber leider zu spät. Als wir ankamen haben wir gehört dass er die Insel schon verlassen hatte! " Mugen wollte Anarcho nicht den richtigen Grund ihrer Reise verraten, und lies deshalb die Details aus. " Ich habe auch von dem Marine Kapitän gehört, der die Fischmenschen von der Insel verbannt hatte. Sein Name war nicht zufällig Sorar? " fügte er fragend hinzu.
Nach oben Nach unten
anarcho

avatar

Anzahl der Beiträge : 130

RPG-Charakter
Rang: -
Teufelsfr.: -
Klasse: Nahkämpfer

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Fr 4 Feb 2011 - 13:00

[Anarcho betritt das Schaffot]
"Ja das war der Name des Komandanten.Ob der Kaeptain ist weiss ich nicht.
Wie wurde denn euer Freund der Fischmensch auf der Insel behandelt und wie erging es dir dabei als du mit ihm ueber die Insel gelaufen bist.Kuk mal das Schaffot hier fing alles an."
Nun hielt sie kurz inne und Mugen ging noch ein paar Schritte weiter.
"Ich kann mir das garnicht vorstellen wie es ist wenn man Hingerichtet wird. Voralledem wie bei Gol d. der sich ja sogar gestellt hat. Die Geschichte war schon komisch. Und eigendlich sagt das ja auch nur Lysop der Luegner und das Buch "Der Piratenkoenig" wird nur als ausgedachte Geschichte angesehen und viele behaupten das der grossteil einfach ausgedacht ist. Aber ich glaube das Lysop nur aus Angst luegt. Aber da er nach dieser Reise all seine Angst verlor brauchte er nichtmehr luegen. Aber da er seinen Namen hatte glaubt ihn wohl nicht jeder."
Sie machte eine Ihrer Kunstpausen.
"Ach ich rede wieder viel zu viel.Erzaehl mal was von dir.
Bist du etwa von der Marine? Weil du wusstes das dieser Sorar da war und das er Kaeptain ist hast du ja auch gesagt."

Nun hoffte Anarcho auf ein Nein. Aber der Typ sah eigendlich garnicht so aus wie einer von der Marine.
Nach oben Nach unten
Mugen

avatar

Anzahl der Beiträge : 145

RPG-Charakter
Rang:
Teufelsfr.:
Klasse: Nichts

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Fr 4 Feb 2011 - 13:20

" Ich wusste es! " dachte Mugen als Anarcho
Soras Namen bestätigte. " Ich weiß leider nicht wie sie meinen Freund
auf der Insel behandelt haben. Wir haben getrennt nach unserem Freund
gesucht.
" Dann warf auch Mugen einen Blick auf das Schaffot. " Ich konnte mir das mit Gol D Roger auch nicht vorstellen. Aber ich weiß wie sein Ausblick kurz vor seinem Tod war. Als ich das erste mal in Loguetown war, bin ich auf das Schaffot geklettert. Hat mir ne menge Ärger mit der Marine verschafft! Also wie du dir schon denken kannst bin ich nicht von der Marine! " grinste Mugen. " Und den Namen von diesem Sorar habe ich von einem Wirt in Kokos, der mir die Geschichte erzählt hat. Ob er Kapitän war weiß ich auch nicht mehr " sagte Mugen.
Nach oben Nach unten
anarcho

avatar

Anzahl der Beiträge : 130

RPG-Charakter
Rang: -
Teufelsfr.: -
Klasse: Nahkämpfer

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Fr 4 Feb 2011 - 13:29

"Puh gut das du nicht von der Marine bist. Aber klar eigendlich haette ich es mir denken koennen."
Sie schaute nochmals zu Schaffot.
"Du warst da oben."
Und nun zeigte sie mit dem Finger drauf.
Er nickte.
"Irgendwie hast du was geheimnisvolles.Ich weiss zwar nicht was aber ich wuerde es gern rausfinden. Wollen wir uns vielleicht einen ruhige Platz suchen.
Ich wuerde gern mehr ueber dich erfahren aber du machst nicht den Eindruck das du auf offener Strasse darueber reden wolltest."

Anarcho schaute ihn nun fragend an. Nun wollte sie wissen was fuer einer das war.
Nach oben Nach unten
Mugen

avatar

Anzahl der Beiträge : 145

RPG-Charakter
Rang:
Teufelsfr.:
Klasse: Nichts

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Fr 4 Feb 2011 - 13:46

" Warum bist du so erleichtert, dass ich nicht von der Marine bin? Hast wohl was Ausgeheckt " lachte Mugen. Dann sah er Anarcho an und sagte. " Also wenn du willst gerne! Dann kannst du mir auch noch etwas von dir erzählen. " Er machte eine kurze Pause und sah sich um. " Willst du irgendwo bestimmtes hingehen? Was trinken? " Wieder machte er eine kleine Pause. " Wenn du willst können wir auch auf mein Schiff! Es liegt am südlichen Hafen. Dort könnte ich dir auch meinen Freund den Fischmenschen vorstellen! " Nun war auch Mugen neugierig Geworden, und wollte die Person ihm gegenüber etwas besser kennen lernen. Er fragte sich auch, warum sie sich so für die Fischmenschen auf der Konomi Insel eingesetzt hat. Gespannt wartete er auf die Antwort von Anarcho.
Nach oben Nach unten
anarcho

avatar

Anzahl der Beiträge : 130

RPG-Charakter
Rang: -
Teufelsfr.: -
Klasse: Nahkämpfer

BeitragThema: Re: Das Schaffot   Fr 4 Feb 2011 - 13:57

"ja lass uns zu deinem Schif an den suedlichen Hafen gehen.Ich trinke naemlich kein Alkohol und deswegen ist es auch nicht wichtig in eine taverne zu gehen. Ausserdem sind da meistens viele Menschen das mag ich auch nicht so. Und diese Stadt wimmelt nur so von Marine. Hier wartes sie auf die Piraten die zur Grandline wollen."
Sie gingen nun in Richtung des Hafens.
nun dachte Anarcho nochmal nach weil sie waehrend des laufens nicht redete."Eigendlich wollte ich ja in denn Wald. Ich hoffe das Ixor sich nicht alzu sehr ein Kopf macht wo ich bin weil ich ihm diesmal keine Naricht hinterlassen habe."
Nun schaute sie Mugen nochmal an.
"Achja meinen Kumpel Ixor Koennt ihr bei Gelegenheit auch mal kennen lernen. Er ist fast noch geschwaetziger als ich."
[Mugen und Anarcho verlassen Das Schaffot -> suedlicher Hafen ]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Schaffot   

Nach oben Nach unten
 
Das Schaffot
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
One Piece RPG :: RPG-Bereich: Blues :: Loguetown-
Gehe zu: